Gasthof Heinzinger

Denis Kleinknecht Gasthof Heinzinger 82216 München Weiherhauser Str 1

Gasthof Heinzinger
Einleitungstext

Warum haben Sie den Weg zum eigenen Restaurant gewählt?


Ich sehe seit einigen Jahren eine beängstigende Entwicklung, gerade was traditionelle bayerische Landgaststätten angeht. Deswegen sehe ich hier dringenden Handlungsbedarf und große Zukunftschancen.

Was war Ihr bislang größter Erfolg als Restaurantbetreiber?


Nachdem ich erst seit Oktober 2016 Wirt bin, kann ich kaum vom größten Erfolg sprechen, nur daß wir in kürzester Zeit einen großen Stammkundenkreis geschaffen haben.

Mit welchen Herausforderungen hatten/haben Sie als Restaurantbetreiber zu kämpfen und wie haben Sie diese bewältigt?


Die Liste ist wirklich lang... von baulichen und technischen Problemen (Sonntag Mittag der Abfluß so verstopft dass die Küche unter Wasser stand) bis hin zu krankheitsbedingten Personalausfällen. Bewältigen kann man solche Dinge nur mit großem persönlichem Einsatz und der Kunst seine Mitarbeiter so zu motivieren, dass diese nicht das Boot verlassen. Eine gesunde Portion Humor gehört auch dazu.

Welche drei Ratschläge würden Sie Jungunternehmern geben, die sich in Ihrer Branche selbstständig machen wollen?


Gut überlegen was man wie, wo und wann macht/vor hat und das eigene Konzept auf den Prüfstand stellen. Unbedingt die eigene Leistungsfähigkeit vor Augen halten und in der Eröffnungsphase mit Ausreichend Personal Arbeiten.
Den Rat von erfahrenen Gastronomen einholen (wichtig: von mehreren)

Wie schaffen Sie den Ausgleich zwischen dem beruflichen und dem privaten Leben?


Jetzt in der Eröffnungsphase eigentlich gar nicht möglich! Erst seit 3,5 Monaten geöffnet.

Mit welchen Herausforderungen haben Sie in Ihrer Branche aktuell zu tun und wie gehen Sie damit um?


Die größten Herausforderungen sind eine übertrieben aufgeblasene Bürokratie und der Fachkräftemangel, auch der Mindestlohn ist nicht ganz ohne! Gegen die Bürokratie kann man sich nicht wehren, man muss nur konsequent alles täglich abarbeiten, Fachkräfte binden und Fördern und vorallem fair bezahlen!

Gab es während Ihrer unternehmerischen Laufbahn auch schon eine Krise oder Rückschläge?


nein.

Können Sie Ihr Restaurantkonzept kurz erläutern?


Traditionelles Wirtshaus mit bayerischer Küche mit Gerichten die es sonst kaum noch gibt unter Verwendung von ausschließlich saisonalen und überwiegend regionalen Produkten aus Direktbezug vom Bauern. Alles selbst und frisch gekocht, ohne Zusatzstoffe usw. Einfach so wie es sein sollte!

Was macht die Arbeit in der Gastronomie für Sie so besonders?


Die Freude an meinem Beruf!

Was sind die entscheidenden Kostenfaktoren in einem Restaurant? Personalkosten? Wareneinsatz?


Personalkosten. Wareneinsatz lässt sich mit einer vernünftigen Kalkulation kompensieren.

Was ist Ihrer Meinung nach das Besondere an Ihrem Restaurant?


Die Urigkeit! über 100 Jahre alte Ahorntischplatten in einer urgemütlichen traditionellen und engen Wirtsstube... gibt es heutzutage nur noch äusserst selten!

Woher nehmen Sie die Inspiration für Ihre Gerichte?


Durch jahrelange Erfahrung in der Spitzen und Szenegastronomie in in und Ausland, Experementierfeudigkeit und Traditionsbewusstsein. Alte Gerichte zeitgemäß zubereitet und neu präsentiert.

Welches ist Ihrer Meinung nach das beste Gericht auf der Karte oder worauf sind Sie ganz besonders stolz?


Stolz? Nunja es gint meiner Meinung nach kein Bestes Gericht! Alles muss gut sein, vom Schnitzel über den Schweinsbraten, Kutteln, Leber und auch einem 16 Tage dry aged Kalbsfilet mit Trüffeljus und Rote Beete Kartoffelpüree...

Welcher war der interessanteste Gast, den Sie bekochen durften?


in meiner Laufbahn hat es doch schon ach so viele Prominete gegeben. Mir ist es völlig egal wer bei mir zu Gast ist. Jeder ist gleich und ebenso freue ich darüber wenn sich auch die Promis über mein Essen freuen!

Was war das schwierigste Gericht, dass Sie jemals gekocht hast?


gibt es nicht! Aus meiner Erfahrung macht man Fehler, wenn man sich zuviele Gedanken darüber macht.

Gibt es eigentlich einen Topseller, den Ihnen Gäste aus den Händen reißen?


das ist tagesabhängig und auch unberechenbar.

Auf welche Zutat könnte Ihre Küche auf gar keinen Fall verzichten?


FRISCHE!

Was hat Sie zu Ihren Restaurant-Konzept inspiriert?


die Tradition.

Wer entscheidet bei Ihnen, was auf die Karte kommt und warum?


zum grössten Teil ich selbst, aber auch meine Gäste oder Mitarbeiter. Warum? Ich bin kein Alleinherrscher ;-)

Über Gasthof Heinzinger
Tafernwirtschaft - Wirtsgarten - Saal

Traditionelles bayerisches Wirtshaus mit frischer bayerischer Küche mit Pfiff!
Verwandte Themen
München
Diskussionen
Ähnliche News
Top Unternehmen
Gasthof Heinzinger